• naturheilkunde_8
  • naturheilkunde_berlin_moabit_1
  • naturheilkunde_berlin_moabit_2
  • naturheilkunde_berlin_moabit_6
  • naturheilkunde_berlin_moabit_5
  • naturheilkunde_7
  • naturheilkunde_berlin_moabit_4
  • naturheilkunde_berlin_moabit_3

Was ist das Besondere bei einer Blutegelbehandlung?
Während des Saugens nimmt der Blutegel nicht nur Blut auf, sondern er spritzt gleichzeitig ein Sekret in den Körper des „Opfers“ ein. Dieses Sekret enthält viele verschiedene Substanzen, die unter anderem das Blut verdünnen, die Durchblutung fördern, entkrampfend und entzündungshemmend wirken. Mit einer oder wenigen Blutegelbehandlungen können oft verblüffende und langanhaltende Erfolge erzielt werden. Dabei treten bei diesem natürlichen Verfahren nur sehr selten unerwünschte Wirkungen auf.

 

 

Bei welchen Krankheiten können Blutegel eingesetzt werden?

Eine Blutegelbehandlung ist sinnvoll bei:

  • Krampfadern
  • Venenentzündungen
  • Hämorrhoiden
  • Gefäßerkrankungen als Folge einer Zuckerkrankheit
  • Rückenschmerzen
  • Gelenkabnutzung und andere Gelenkerkrankungen
  • Rheuma
  • Kopfschmerzen
  • Menstruationsbeschwerden
  • Vorbeugend bei Herzinfarkt und Schlaganfall
  • Ohrgeräuschen
  • Altersbeschwerden

Mitglied in der internationalen Gesellschaft in der Blutegeltherapie e.V.
http://www.blutegel-online.de/