• naturheilkunde_7
  • naturheilkunde_8
  • naturheilkunde_berlin_moabit_2
  • naturheilkunde_berlin_moabit_6
  • naturheilkunde_berlin_moabit_5
  • naturheilkunde_berlin_moabit_1
  • naturheilkunde_berlin_moabit_4
  • naturheilkunde_berlin_moabit_3

Jeder sollte 1 bis 2 mal im Jahr eine Entgiftungskur anstreben, es hilft und entlastet ihre Leber, Niere, Darm und Gewebe.

Die Leber muss die Stoffwechselprodukte und anfallende Toxine so umwandeln, dass sie ausscheidungsfähig werden und das kann nur klappen, wenn die Leber funktioniert.

Schlafstörungen, Lustlosigkeit, Müdigkeit, mangelnde Konzentration, Blähungen, Appetitilosigkeit können ein Zeichen für eine Störung des Leberstoffwechsels sein.

Es gibt einige Möglichkeiten zum Entgiften und Entschlacken:

  1. Schröpftherapie
  2. mit homöopatische, biologische Medikamente
  3. basische Wickel
  4. Sauerstofftherapie
  5. Entsauerungstherapie