• naturheilkunde_berlin_moabit_4
  • naturheilkunde_8
  • naturheilkunde_berlin_moabit_6
  • naturheilkunde_berlin_moabit_1
  • naturheilkunde_7
  • naturheilkunde_berlin_moabit_3
  • naturheilkunde_berlin_moabit_5
  • naturheilkunde_berlin_moabit_2

Seit über 20 Jahren wird die Bicom Bioresonanzmethode vor allem auch im Bereich der Allergien eingesetzt. Allergien sind heute eine Volkskrankheit. Sie können mit dem Bicom Gerät schmerzfrei und ohne schädliche Nebenwirkungen getestet und behandelt werden.

Nach Dr. med. Rummel, Karlsruhe, können Allergien bei vielen chronischen Erkrankungen eine zentrale Rolle spielen. Dr. Rummel hat diese Erkrankungen im sogenannten Allergischen Formenkreis wie folgt zusammengefasst:

 

Haut-Organ
Neurodermitis, Psoriasis, Akne, Ekzeme, Alopezie

 
Atmungs-Organ
Asthma, Polinosis, chronische Bronchitis, rezidivierende Infekte, Sinusitis
ALLERGISCHER FORMENKREIS Neural-Organ
Migräne, Neuralgien, Tinnitus, Rückenschmerzen
  Verdauungs-Organ
Colitis ulcerosa, Morbus Crohn, Gastritis, Colitis, Colon irritabile, Nahrungsmittelallergie, Zöliakie
 



Die Bicom Bioresonanzmethode gehört ebenso wie z.B. die Homöopathie, die Akupunktur und andere Verfahren der besonderen Therapierichtungen in den Bereich der Regulativen Medizin. Innerhalb der besonderen Therapierichtungen ist die Bicom Bioresonanztherapie als bewährte Therapiemethode anerkannt. In der Schulmedizin hingegen ist die Bicom Bioresonanzmethode nicht Gegenstand der wissenschaftlichen Forschung und deshalb auch noch nicht anerkannt.

Quelle: https://www.regumed.de/de/allergie.html